Süsswasser - Wassertanks - Duschtipps

Wasser! Süsswasser. Kostbares Nass. Auf unserer Yacht ist Wasser bemessen. Beim Start sind unsere Tanks noch voll, zwischendurch tanken wir in der Marina auf.

Zwei Tanks an Bord des Segelbootes speichern im Schnitt 250 Liter Wasser. Auf den ersten Blick erscheint uns dies vielleicht als viel, doch bei genauerem Rechnen ändert sich das. Durchschnittlich befinden wir uns sieben Tage auf dem Meer, somit stehen uns allen pro Tag 35 Liter Wasser zur Verfügung. Gerechnet auf neun Personen macht das gerade mal vier Liter Wasser, die jedem zur Verfügung stehen.  Aber keine Panik, es gibt einen ganz einfachen Trick:

Als erstes wird eine Runde geschwommen. Dadurch sind wir schon nass und können uns einseifen. Dann einfach zum Abschäumen noch einmal ins Meer springen. Nun brauchen wir uns nur noch kurz mit Süßwasser aus der Heckdusche des Bootes abduschen und voilà, ein frisch geduschter Körper. Durch diese einfache Methode lernt man das Süßwasser neu zu schätzen, denn auf einem Segelboot ist Wasser immer wieder nachzutanken.

Diese einfache Methode beschert uns weitere kostbare Momente. Wer möchte denn schon zum Wasserholen die schöne Bucht verlassen, lange Umwege segeln oder gar den Törn verkürzen? Die Belohnung kommt, abgesehen von den tollen Ereignissen, in der Marina, denn dort kann man ausgiebig duschen. Gewisse Einschränkungen gibt es nur dann, wenn Wassermangel herrscht, wie zum Beispiel in Griechenland auf manchen kleinen Inseln. Dort muss Wasser von Tankbooten geliefert werden.